Josip ehrt unserer Jubilare

Ortsverein

Gaby Litz, Josip Juratovic, Harald Kunzi, Reinhold Gall, Siegfried Emert, Roland Kern, Rudi Schepperle

Mitgliederversammlung - Ehrungen

Anlässlich der diesjährigen Jubilarsehrungen besuchte Josip Juratovic unseren Ortsverein im Rössle in Willsbach. Unser Bundestagsabgeordneter ließ es sich nicht nehmen, trotz seines gestopft vollen Terminkalenders, die Ehrungen persönlich vorzunehmen und uns einen Einblick in die Welt der Bundespolitik zu geben. Leider konnten nicht alle Jubilare an der Ehrung selber teilnehmen. Sie werden nun von den Vorsitzenden persönlich besucht.

Folgende Mitglieder erhalten eine Ehrenurkunde:  50 Jahre - Wolfgang Bauer und Edeltraut Bauer. 40 Jahre - Siegfried Emert, Reinhold Gall, Jakob Hoffmann, Werner Müller, Manfred Reitmaier, Rudi Schepperle. 25 Jahre - Frank Eber, Stefan Gaschik, Roland Kern, Heike Munz, Norbert Wagner. 10 Jahre - Monika Flora, Sebastian Gall, Kerstin Obermeyer, Julian Schepperle, Michael Schepperle, Elsbeth Schock, Susanne Steg.

Erinnerungen an die Glanzzeiten vor 40 Jahren kamen hoch. Es gab unter Helmut Schmidt eine sozialliberale Koalition, Willy Brandt war damals Parteivorsitzender.

Und Josip vergaß nicht, auf die derzeitige Aufbruchstimmung mit Martin Schulz, unserem Kanzlerkandidaten für die BTW 2017, hinzuweisen.

 
 

Neuigkeiten

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Ein Service von websozis.info

 

Wie viele waren da?

Besucher:157238
Heute:2
Online:2