Besuch im Raumfahrtmuseum und Blick auf die Prüfstände

Veröffentlicht am 29.04.2015 in AG 60plus

Photo: Richard Mall

SPD Senioren zeigen großes Interesse an der Raketentechnik                                          Besuch im Raumfahrtmuseum und Blick auf die Prüfstände / Bericht Sieghart Brenner


Initiator des wiederholten Besuchs der Heilbronner Arbeitsgemeinschaft 60 plus auf dem Gelände des Luft- u. Raumfahrtzentrums (DLR) in Lampoldshausen ist der Bretzfelder Dipl. Ing. Manfred E. Scholl. Die Anmeldezahlen sind weit über das gesetzte Limit hinaus angestiegen, letztlich können nur knapp über 30 Personen teilnehmen. Die abgewiesenen Interessenten werden Gelegenheit zu einer zusätzlichen Führung am 2. Dezember 2015 bekommen. Nach kurzer Begrüßung in der Eingangshalle wurde am Geländemodell einen Überblick über das insgesamt über 60 ha große Gelände, vom Beginn der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Harthäuser Wald, Anfang der 60er Jahre, bis zum heutigen Stand gegeben. Vor allem die Anordnung der zahlreichen Prüfstände und deren Bedeutung sind von Interesse. Die Besucher erfahren, dass hier seit über 50 Jahren für die Raketenantriebstechnik geforscht, getestet und gefertigt wird und aktuell über 500 Fachkräfte arbeiten. Beim Rundgang durch das angegliederte Raumfahrtmuseum gibt es viele historische Informationen zur Raumfahrt, angefangen von ersten Versuchen im 2. Weltkrieg, über die rasante Entwicklung in den Nachkriegsjahren, bis hin zu den Triebwerken der sehr erfolgreichen Ariane-Raketen. Die ausgestellten Originalteile, vor allem die Raketenstufen und Triebwerke, dazu maßstabsgetreue Raketennachbildungen und viele Schautafeln sind einprägsame Anschauungsteile. Die unterschiedlichen Triebwerksarten, Treibstoffe und deren Wirkung, gewaltige Druckverhältnisse und unvorstellbare Temperaturen, dies alles weiß der kompetente Referent, auch für Laien, verständlich zu erklären.

Den Abschluss bildet eine Wanderung, auf der man - in einiger Entfernung hinter sicherem Zaun - Blicke auf einige der gigantischen, mit Unmengen von Beton und Metall gebauten Prüfstände werfen kann, darunter den Höhensimulationsprüfstand P 4, der eine große Bedeutung für die Raumfahrt hat. An der Baustelle zum neuesten Prüfstand P 5.2 der im Auftrag der ESA errichtet wird und dessen Spatenstich im September 2014 u. a. im Beisein des Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic erfolgte, endet der eindrucksvolle Spaziergang. Auf diesem modernsten Prüfstand sollen ab 2018 umfangreiche Versuche und Prüfungen mit Triebwerken für die neuen Ariane 6 -Trägerraketen erfolgen.

Sieghart Brenner, Vorsitzender der Heilbronner SPD AG 60 plus, bedankt sich zum Ende der gut zweistündigen Exkursion, stellvertretend für alle Teilnehmer, bei Manfred E. Scholl für die exzellente Führung und überreicht ihm neben der obligatorischen Lemberger-Flasche ein Buchgeschenk.

                                                                                  

 
 

Suchen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Facebook

Counter

Besucher:157238
Heute:26
Online:2